Nürnberg

Was für ein Gegensatz zu Erlangen! Mit den Pegnitz-Brücken, dem Marktplatz, den Kirchen und natürlich der Kaiserburg hat Nürnberg deutlich mehr für Besucher zu bieten, als die nördliche Nachbarstadt Erlangen.

Floating

Habt ihr schon mal „Floating“ probiert? Ich bin ein Fan davon!
Was ist Floating?
Das ‚Schwebebad‘ ist eine einfache und hocheffektive Methode um innerhalb kurzer Zeit einen Zustand der völligen Entspannung zu erreichen. Durch das auf Hauttemperatur erwärmte hochkonzentrierte Solewasser entfällt die Last des eigenen Körpergewichts wie bei einem Bad im Toten Meer. Dadurch werden Verspannungen am ganzen Körper gelöst, Schmerzen gelindert und die Alltagshektik verschwindet. Sie lassen die reizüberflutete Welt weit hinter sich und können sich ganz der Erfahrung von Stille hingeben. Sie haben das angenehme Gefühl, schwerelos dahin zu schweben…
(Quelle: http://floating-ludwigsburg.de/)
Probiert es einfach mal aus!

„Syrien – ein Kulturland wird zerstört“

Unter dem Titel „Syrien – ein Kulturland wird zerstört“ hat heute der Freundeskreis Asyl Erdmannhausen (http://www.asyl-erdmannhausen.de/) einen Vortrag mit Hans-Ulrich Kühn organisiert.
Der ausgewiesene Historiker, Arabienkenner und -Liebhaber nahm uns mit auf eine Zeitreise. Er stellte uns Syrien als ein Land mit großem kulturellem Reichtum und Vielgestaltigkeit vor.
Durch meine eigene Reise 2009 durch Syrien, kurz vor Beginn des Bürgerkrieges, habe ich natürlich einen ganz besonderen Bezug zu diesem wunderbaren Land mit seinen freundlichen Menschen.

Globis Stuttgart: Vortrag Island

Gestern gab es bei den Stuttgarter Globetrottern einen Island Vortrag.
Gezeigt wurde ein privater Film auf Dokumentarfilm-Niveau. Super vertont und fantastische Bildqualität. Das Pärchen hat 3 Wochen im Mai 2014 die Tour mit einem vor Ort gemieteten Wohnmobil gemacht.
Nach Island und zurück ging es per Flieger und dann mit dem Womo einmal die ganze Ringstrasse herum. Soweit es mit dem Wohnmobil ging, haben sie auch Abstecher ins Landesinnere gemacht.
Ihre Infos: Mietwagen, Hostel/Hotel und Essen gehen ist allgemein sehr teuer. In der Hauptsaison (ab Juni) ist es dann extrem teuer. Bsp.: Hostel/JuHe ab 100 Euro pro Person und Nacht, Essen gehen min. 50 Euro. Alles Stand 2014. Also 2017 wahrscheinlich nicht billiger.
Also auf Selbstversorgung setzen (kochen). Die Supermarktpreise sind ähnlich wie bei uns. Tip: Mittagessen kann man auch in vielen Supermärken, so wie bei uns bspw. im Kaufland o.ä. Das ist dann preiswert.
Die im Vortrag erwähnten Sehenswürdigkeiten habe ich versucht so gut wie möglich mitzuschreiben und trage sie, soweit nicht schon vorhanden, so nach und nach in der Map ein.